Verkaufshits

Wohin mit dem Altöl ?

 

Die Ölabsaugpumpen ermöglichen das Absaugen des Altöls, aber was machen mit dem Altöl ?

Die Aufbereitung des Altöls ist gesetzlich geregelt und darf nur von Fachleuten oder Spezialfirmen gemacht werden..

 

  • Mülldeponien
    Die Mülldeponien haben spezielle Behälter für das Altöl.

 

  • Autowerkstätten
    Die Autowerkstätten sind ebenfalls geeignet und übernahmen gratis das Altöl.

 

  • Hafengebiete
    Die Häfen sind meist gut ausgestattet um den Profis von Fischerei- und Ausflugbooten das Altöl vom Ölwechsel abzunehmen.

Recyclen Sie Ihr Altöl und respektieren Sie Gesetz und Umwelt

 

Kein Altöl in die Mülltonne und ins Abflusswasser.

Wenn Sie Ihr Altöl ins Abwasser gießen, dann riskieren Sie eine Verstopfung der Filter in den Wasseraufbereitungsanlagen.

 

Altöl zu verbrennen oder in der Natur ausschütten ist gesetzlich verboten.

Die Verbrennen von Öl entwickelt hohe Temperaturen und spezielle Rauchentwicklung. Unter ungünstigen Umständen entlässt sie giftige Stoffe in die Atmosphäre. Bei niedrigen Verbrennungstemperaturen können krebserregende Partikel freigelegt  werden.

Achtung: wenn Sie Altöl verbrennen oder ausschütten in der Natur  oder ins Abwasser gießen, riskieren Sie eine empfindliche Strafe.

 

Das Altöl ist deshalb so extrem umweltschädlich, weil das spezifische Gewicht wesentlich geringer ist als bei Wasser. Zum Beispiel : 1 Liter Altöl kann eine Wasserfläche von 1.000 m2 bedecken und reduziert dadurch die Sauerstoffversorgung der Tier- und Pflanzenwelt.

 

Aufbereitetes Altöl verwendet man als Basisöl bei der Herstellung von Schmieröl.

Etwa 90 % des Altölanteils wird zurückgewonnen und aufbereitet pro Jahr. Durchaus ein positives Resultat, indessen sollte man nicht aufhören mit diesen Bemühungen und  Ölwechsel vereinfacht  möchte daran teilnehmen an diesem nationalen Bewusstseinsdenken und informiert Sie, diesen Praktiken zu folgen.

Indem Sie beitragen das Altöl zu sammeln und dem Aufbereitungskreislauf zuzuführen, vermindern Sie schädliche Auswirkungen auf dem Planeten und sorgen für eine saubere Umwelt für zukünftige Generationen.

Das Ministerium für Ökologie, Entwicklung, Transport und Wohnungsbau ebenso wie DREAL und ADEME  arbeiten an einer Projektplanung für die Erfassung und Aufbereitung von Altöl, die auch eine monatliche Kontrolle ermöglicht.

Den letzten Bericht von ADEME 2009 über die Aufbereitung von Altöl können Sie hier abrufen : Klicken Sie hier.